Der Präsident der Malta Union of Teachers, Marco Bonnici, erklärte: «Dieser Tarifvertrag für Erzieher in kirchlichen Schulen billigt und akzeptiert die verbesserten Arbeits- und Finanzbedingungen, die durch die sektorübergreifende Vereinbarung zwischen MUT und der Regierung im Dezember 2017 erreicht wurden.» Der Tarifvertrag wurde von der absoluten Mehrheit der Befragten durch eine Abstimmung unter den Mitgliedern der Malta Union of Teachers, die im Sekretariat für katholische Bildung und in kirchlichen Schulen arbeiten, nach fortgesetzter Konsultation der Mitglieder während des gesamten Prozesses gebilligt. Im Namen des Sekretariats für Katholische Bildung erklärte Pater Charles Mallia: Die Kirchlichen Behörden freuen sich, diesen neuen Tarifvertrag mit DER MUT rechtzeitig abgeschlossen zu haben, um sich angemessen auf das kommende Schuljahr vorzubereiten. Die kirchlichen Schulen haben bereits mit der Umsetzung von Teilen dieser Vereinbarung, einschließlich des Finanzpakets, begonnen und auch die notwendigen Vorkehrungen mit den Bildungsbehörden getroffen, um das erforderliche Personal für das kommende Schuljahr und die darauf folgenden bereitzustellen. Obwohl dieses Abkommen die sektorale Vereinbarung zwischen der Regierung Maltas und der MUT widerspiegelt, wurde es in einer Weise angepasst, die das Ethos, die Identität und die Autonomie der Schulen der Kirchenschulen respektiert. Oberhäupter und Leiter der kirchlichen Schulen haben in diesem Prozess einen Beitrag geleistet. Das Sekretariat für Katholische Bildung und der Kirchenschulverband sind zuversichtlich, dass diese neue Vereinbarung ihren Pädagogen erhebliche Vorteile bringt und hoffentlich zu einer besseren ganzheitlichen Bildungserfahrung für die Schüler in kirchlichen Schulen führen wird. Die Unterzeichnung dieses Abkommens wurde heute von Erzbischof Charles J. Scicluna in der Kurien des Erzbischofs in Floriana geleitet. Er fügte hinzu: «Die kirchlichen Schulen haben bereits damit begonnen, Teile dieses Abkommens einschließlich des Finanzpakets umzusetzen, und haben auch die notwendigen Vorkehrungen mit den Bildungsbehörden getroffen, um das erforderliche Personal für das kommende Schuljahr und die darauf folgenden bereitzustellen.» Das Sekretariat für katholisches Bildungswesen und die Malta Union of Teachers treffen sich regelmäßig, um den Tarifvertrag für die Schulen der Kirche zu aktualisieren. Im Namen des Sekretariats für katholische Bildung erklärte Pater Charles Mallia: «Die kirchlichen Autoritäten freuen sich, diesen neuen Tarifvertrag mit DER MUT rechtzeitig abgeschlossen zu haben, um sich angemessen auf das kommende Schuljahr vorzubereiten.» Viele Bestimmungen dieses Abkommens wurden aus dem sektoralen Abkommen übernommen, das von der MUT und der Regierung im Dezember 2017 unterzeichnet wurde. Dazu gehören auch Bestimmungen wie Progressions- und Ausbildungsinitiativen, die neuen Klassen der Lernunterstützungspädagogin 3 (LSE 3) und der Kindergartenpädagogin 3 (KGE 3), Strukturen für die Zeit anstelle von und zusätzlichen Urlaub. Die Unterzeichnung dieses Abkommens wurde heute von Erzbischof Charles J.

Scicluna in der Kurien des Erzbischofs in Floriana geleitet. Der Tarifvertrag betrifft alle Pädagogen, die im Sekretariat für katholische Bildung und in kirchlichen Schulen in Malta und Gozo arbeiten. Nach intensiven Verhandlungen haben sich die kirchlichen Behörden und die Malta Union of Teachers (MUT) auf einen Tarifvertrag für kirchliche Schulen geeinigt, der von 2018 bis 2022 in Kraft treten wird.

Share this: